Suche nach ...

Anmelden

Melde dich mit deiner syBos-ID an. Bestätige anschließend die E-Mail in deinem Postfach, um dich einzuloggen. Mit der Anmeldung hast du Zugriff auf interne Dokumente im Downloadcenter, kannst Schnellzugriffe setzen und Personalisierungen vornehmen.

Einsätze

Drei Einsätze in drei Tagen am Pleschingersee

Bezirk Urfahr-Umgebung zur √úbersicht

STEYREGG (21.01.2024) Zu einer Personensuche am Pleschingersee wurde die Feuerwehr Steyregg um 19:07 Uhr gerufen. Beim Eintreffen am Einsatzort waren bereits die Berufsfeuerwehr Linz mit Drohne, sowie mehrere Polizeistreifen mit Diensthunden vor Ort.

Seitens der Feuerwehr wurde das Gebiet rund um den Pleschingersee abgefahren und am Treffpunkt mit Polizei und Berufsfeuerwehr auf weitere Befehle gewartet. Die Person konnte gl√ľcklicherweise schnell aufgefunden werden.

Bereits am Vortag (20.01.2024) musste die Feuerwehr Steyregg um 17:29 Uhr ebenfalls zu einer Personensuche am Pleschingersee ausr√ľcken. Eine Person war seit dem Nachmittag abg√§ngig.

Nach Absprache mit der Exekutive, wurde das Gebiet rund um den Pleschingersee abgesucht. Zur Unterst√ľtzung wurde die FF Lachstatt und ein Hubschrauber von der Polizei hinzugeholt sowie die FF Zwettl a.d. Rodl mit Drohne. Weiters wurde auch mittels Schlauchboot der See abgefahren.

Nach etwa einer Stunde war die Person von selbst wieder aufgetaucht und war wohl auf.

Am 19.01.2024 wurden die Steyregger Florianis um 08:10 Uhr mit dem Einsatzstichwort ‚ÄěRettung Gro√ütier‚Äú zum Pleschingersee alarmiert.
Beim Eintreffen am Einsatzort war bereits die Polizei vor Ort. Ein Reh trieb etwa 50 Meter vom Ufer entfernt im teilweise gefrorenen Wasser.

Mittels Schlauchboot ruderten die Einsatzkräfte zum Reh und zogen das Tier ans Ufer. Das Reh konnte nur noch tot geborgen werden.

 

Berichte und Fotos via EKM: FF Steyregg