Oö. Landes-Feuerwehrverband
Aktuelle Einsätze in uu

Wichtige Mitteilung des Bezirks-Feuerwehrkommandos

BEZIRK (02. 08. 2018) Mitteilung der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) betreffend Trockenheit.

Da in den kommenden 4 Wochen kaum Niederschläge zu erwarten sind. Die Modelle zeigen, dass bis Mitte August - abgesehen von ganz wenigen und lokalen Gewittern – sogar überhaupt kein Niederschlag fällt. Dazu wird der August durchgehend überdurchschnittlich warm bis heiß.

 

Auf Grund des vorhandenen Niederschlagsdefizites in diesem Jahr, der aus meteorologischer Sicht vor allem entlang der Donau und im Innviertel sehr stark ausgeprägt ist, setzt die ZAMG diesen Hinweis ab, damit allenfalls schon jetzt geeignete Maßnahmen gesetzt werden können.

 

Bitte mit den Kameraden, die Landwirte sind, Kontakt aufnehmen, dass sie Güllefässer mit Wasser füllen und auf Vorrat halten – auch die notwendigen Übergangsstücke bitte griffbereit vorbereiten. Dadurch kann rasch eine große Menge an Wasser bereit gestellt werden - auch im unwegsameren Gelände.

• Wasserentnahmestellen in den Pflichtbereichen (Löschteiche, Löschbehälter und Bäche) kontrollieren und auf Kapazität im Einsatzfall prüfen. Dieses Wissen ist wesentlich wichtig in der Erstphase.

• Die Bevölkerung informieren speziell auf Homepage, modernen Medien und auch im persönlichen Gespräch, das Wasser zu sparen ist, bei offene Feuer – wie Lagerfeuer und Grillen besonders Acht zu geben ist, keine Zigarettenkippen einfach beim Fenster hinausgeworfen werden dürfen, aber auch bei elektrischen Anlagen und Geräten mit großer Hitzeentwicklung auf die Brandgefahr geachtet werden sollte.

Auch die Zivilbevölkerung muss in diesen Prozess eingebunden werden und auch vorbeugende Maßnahmen treffen.

 

• Bei Flur- und Böschungsbrände als Einsatzleiter immer gleich die Auswirkung abschätzten ob es zu einer größeren Ausbreitung kommen kann und auch mit der Nachalarmierung nicht warten.

• Feld- und Strohbrände sind eher weniger zu erwarten, da die Felder großteils bereits abgeerntet sind und auch schon umgebrochen wurden.

•  Auch beim Abstellen von KFZ´s im hohen Gras am Straßenrand gibt es durch den heißen Auspuff und Katalysator erhöhte Brandgefahr!

•  Zivilpersonen und Kinder, die offene Feuer verwenden bzw. auch unachtsam umgehen hinweisen und dementsprechend informieren über die Gefahren im persönlichen Gespräch

Der Bezirks-Feuerwehrkommandant OBR Ing. Johannes Enzenhofer bedankt sich für die gemeinsame Abarbeitung dieser bevorstehenden Trockenheit und wünscht allen einen schönen und erholsamen Urlaub und unfallfreie Einsätze.