Oö. Landes-Feuerwehrverband
Aktuelle Einsätze in uu

Straßenreinigung wegen verlorenen Mais

FELDKIRCHEN AN DER DONAU (09.04.2019) Aufwendige Reinigungsarbeiten waren auf der B131 im Bereich Freudenstein Dienstagmittag notwendig. Ein Sattel-LKW hatte gegen 11:20 Uhr auf einer länge von rund 1 km sieben Tonnen Körnermais verloren. Aufgrund eines technischen Gebrechens öffnete sich die Bordwand des Aufliegers während der Fahrt und die gelbe Fracht rieselte auf die Fahrbahn.

Die Feuerwehren aus Mühldorf und Feldkirchen, Polizei und Straßenmeisterei waren im Einsatz, um die Verunreinigung zu entfernen. Mit einem Schneepflug, zwei Kehrmaschinen sowie Handkehrbesen musste wieder für Ordnung gesorgt werden. Der defekte LKW konnte, nachdem die Bordwand von der Feuerwehr wieder geschlossen wurde, seine Fahrt fortsetzen. Die Aschacher Bundesstraße war im betroffenen Bereich für rund drei Stunden komplett gesperrt, es wurde eine Umleitung über Feldkirchen und Goldwörth eingerichtet.

Lkw-Lenker verlor sieben Tonnen Mais

Ein 34-jähriger Kraftfahrer aus Graz war am 9. April 2019 gegen 11:20 Uhr mit einem mit Trockenmais beladenen Sattelzug auf der Aschacher Straße, B131, Richtung Aschach unterwegs. Aus bislang unbekannter Ursache öffnete sich im Ortschaftsbereich Freudenstein, Gemeinde Feldkirchen an der Donau, die Heckklappenverrieglung des Auflegers und etwa sieben Tonnen Mais gelangten auf die Fahrbahn. Die Fahrbahnreinigung des etwa einen Kilometer mit Trockenmais verunreinigten Streckenabschnittes wurde mittels Kehrmaschinen durchgeführt. Während der Aufräumungsarbeiten wurde der Verkehr über Goldwörth umgeleitet. Die Aschacher Straße war bis 14:50 Uhr gesperrt.

Quelle: Presseaussendung LPD OÖ vom 09.04.2019, 16:01 Uhr

Bericht und Fotos © FOTOKERSCHI.AT / KASTNER