Oö. Landes-Feuerwehrverband
Aktuelle Einsätze in uu

Erfolgreiches Jahr für Bewerbsgruppe Eschelberg

ESCHELBERG (07.09.2016) Auf eine erfolgreiche Bewerbs-Saison 2016 kann die Freiwillige Feuerwehr Eschelberg zurückblicken, die mit mehreren Bewerbsgruppen bei 11 verschiedenen Leistungsbewerben an den Start ging. Der Bezirk Urfahr-Umgebung ist mittlerweile der Beste Bezirk von Oberösterreich und die Freiwillige Feuerwehr Eschelberg belegte den 4. Gesamtrang in der Meister- bzw. Bezirksklasse. Beim Heimbewerb in Rottenegg konnte in der Abschnittswertung der 2. Platz errungen werden. Die Freiwillige Feuerwehr Eschelberg ging mit insgesamt 5 Bewerbsgruppen an den Start. Zum Sieger des 1. Bronze-Cup von Urfahr-Umgebung (KO-Bewerb) in Altenberg bei Linz kürte sich die Freiwillige Feuerwehr Eschelberg. Bei enormer Hitze mussten mehrere Läufe absolviert werden, dabei wurden einige Top-Gruppen von Oberösterreich, sowie Bundesbewerbsteilnehmer geschlagen. Starke Leistungen beim 54. OÖ. Landes-Feuerwehrleistungsbewerb in Frankenburg am Hausruck.

Eine Bewerbsgruppe der Freiwilligen Feuerwehr Eschelberg ging aufgrund der Qualifikation vom
letzten Jahr beim Parallelbewerb mit den besten Bewerbsgruppen von Oberösterreich an den Start.
In Bronze konnte ein 3. Rang errungen werden, in Silber verpasste man leider die mögliche
Qualifikation für den Bundesbewerb in Kapfenberg.

Seit August 2016 darf sich die Freiwillige Feuerwehr Eschelberg Bezirkssieger der Nasslöschbewerbe
von Urfahr-Umgebung nennen. Die Leistungen konnten konstant über 3 Bewerbe abgerufen werden
und somit sicherte man sich den Bezirkssieg.


In Tolleterau (Bezirk Grieskirchen) belegte man in Silber den 2. Platz. Eine begehrte Trattnachtal-
Trophäe konnte mit nach Hause genommen werden.
Mit Ende des Jahres verlassen leider einige Kameraden die erfolgreiche Bewerbsgruppe Eschelberg 1.
Sie waren jahrelang tragende Säulen des Bewerbswesens in der Feuerwehr und bei jedem Erfolg
dabei.

Die Freiwillige Feuerwehr Eschelberg bedankt sich bei Langhammer Bernd, Reingruber
Matthias, Engleder Daniel, Wurzinger Christoph und Kaiser Rene für die außergewöhnlichen
Leistungen.

Bericht und Foto:  FF Eschelberg