Oö. Landes-Feuerwehrverband
Aktuelle Einsätze in uu

Ausgezeichnete Leistung des Technical Rescue Teams der FF-Mühldorf

MOSSKIRCHEN/MÜHLDORF (09. 09. 2018) Bei den internationalen THL (Technische Hilfeleistung) Tagen, die von 08. – 09. September 2018 von der Feuerwehr Mooskirchen in der Steiermark ausgerichtet wurden, konnte das Technical Rescue Team der Feuerwehr Mühldorf mit ihren gezeigten Leistungen überzeugen. Bei diesem Bewerb, bei dem es nicht um Platzierungen im klassischen Sinn geht, sondern dessen Ziel es ist, eine möglichst realitätsnahe, strukturierte und patientenschonende Menschenrettung aus einem verunfallten KFZ durchzuführen, traten 33 Teams aus Österreich, Tschechien und Frankreich zu einem Internationalen Erfahrungsaustausch an. Jedes dieser Teams erhielt im Rahmen ihrer Challenge ein zugelostes, vorher nicht bekanntes Einsatzszenario, welches nach dem Eintreffen am Einsatzort innerhalb von 20 Minuten gelöst werden musste. Diese Zeit basiert auf der anerkannten „Golden Hour of Shock“ die innerhalb von 60 Minuten eine stationäre Versorgung des Verunfallten in einem Krankenhaus und somit die besten Heilungschancen ohne Folgeschäden gewährleisten soll. Dazu hat die Einsatzorganisation der Feuerwehr nach dem Eintreffen 20 Minuten Zeit, eine möglichst schonende Rettung durchzuführen. Jeder Handgriff des sechsköpfigen Technical Rescue Teams, wird dabei von einem internationalen und erfahrenen Trainer Team, das sich aus Notfallsanitätern, und erfahrenen Feuerwehrkräften zusammensetzt, akribisch beobachtet und bewertet. Durch immer neue Fahrzeugtechnologien, stabilere Materialien und Bauweisen sowie durch neue Erkenntnisse aus der Unfallmedizin, wird eine schnelle und strukturierte Vorgangsweise, effizienter Umgang mit dem hydraulischen Rettungsgerät und den anderen Einsatzmitteln verlangt. Im Anschluss an die Übungsaufgabe wird von den Trainern sowohl der gewählte Lösungsweg als auch alle durchgeführten Schritte auf ihre Wirkung und Effizienz besprochen. Diese Bewertung dient vor allem zur Verbesserung der eigenen Arbeitsweise und gibt gleichzeitig auch den Blick auf alternative Lösungsansätze frei. Auch die Beobachtung und der Erfahrungsaustausch der 32 anderen Teams, die im Rahmen dieser Veranstaltung möglich wurden, helfen der Feuerwehr Mühldorf immer neue Erkenntnisse in die Übungspläne einfließen zu lassen und somit besser für den Ernstfall gerüstet zu sein.

Detaillierte Einsatzaufgabe des TRT-Mühldorf:

Als Einsatzaufgabe wurde dem TRT-Mühldorf ein Verkehrsunfall mit einem mit Holz beladenden Traktor zugewiesen. Der verunfallte Kleinbus kam dabei direkt an einer hohen Verkehrsleitschiene zu stehen wodurch der Zugang über die gesamte Beifahrerseite, die einseitige Schiebetür des Fahrzeugs und über den Kofferraum blockiert war. Eine verletzte Person befand sich auf der dritten Sitzreihe des Fahrzeugs und war zwischen der mittleren Sitzbank und einem Moped im Innenraum eingeklemmt. Als bekannte Verletzung wurden vom Patienten starke Schmerzen in den Beinen angegeben. Nach der Erkundung wurde die Einsatzstelle abgesichert und der Brandschutz aufgebaut. Anschließend wurde das Fahrzeuge gesichert und ein Zugang für den inneren Retter geschaffen. Die Fahrertür konnte geöffnet werden, wodurch auch der Airbag-Schutz angebracht und die Zündung des Fahrzeugs ausgeschaltet werden konnte. Mit dem Glasmanagement und einer Säbelsäge wurde eine große Rettungsöffnung in die Seitenwand des Fahrzeugs geschnitten wodurch der Zugang zum Verletzten möglich war. Dem Patienten wurde ein „Stifneck“ zur Stabilisierung der Halswirbelsäule angelegt und anschließend die mittlere Sitzbank sowie das Moped entfernt. Nach dem die scharfen Kanten der Schnittstellen abgedeckt waren, konnte der Patient mit einem kurzen Rettungsbrett möglichst achsgerecht bewegt und auf das Spineboard gezogen werden. Nach der Rettung aus dem Unfallfahrzeug wurde der Verletzte auf den Ablageplatz verbracht, wo weitere medizinische Maßnahmen durchgeführt wurden. Dabei wurde vom Team der Feuerwehr Mühldorf auch ein Sicht- und Sonnenschutz aufgebaut. Nach der Menschenrettung konnte das Fahrzeug noch speziell nachgesichert und die Batterien abgeklemmt werden.

Gemeinsam mit einem Team aus Frankreich, erhielt die Feuerwehr Mühldorf bei der Abschlussveranstaltung noch eine Urkunde für die höchste erreichte Punktezahl (1. Platz) überreicht. Neben der sehr guten und geschlossenen Gruppenleistung, wurde speziell auch die Arbeit des inneren Retters (Medic) hervorgehoben. Diese Ehrung bestätigt die gute Arbeit des heuer neu besetzten Technical Rescue Teams, das hiermit auch die technische Mannschaft der Feuerwehr Mühldorf um weitere Spezialisten vergrößert.

Im Jahr 2019 wird diese Veranstaltung in der Nähe unserer Heimat in der Stadt Rohrbach (Oberösterreich) stattfinden.

Bericht FF-Mühldorf

Fotos: © THL Tage 2018 / FF Mosskirchen

Weitere Fotos: https://www.flickr.com/photos/feuerwehrmooskirchen/sets/72157697932928822